Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Was uns das Besteck verrät

Zeig mir, wie du isst, und ich sag dir, wer du bist!

Das Besteck elegant halten (siehe Bild oben)
Nehmen Sie das Messer zwischen Daumen und Zeigefinger und stützen Sie es am Mittelfinger ab. Die Gabel stechen Sie mit der Wölbung nach oben in das Fleisch, anschließend drehen Sie diese, bevor Sie die Gabel mit der Wölbung nach unten zum Mund führen.

 

Die übliche Methode Besteck zu halten
Halten Sie das Messer zwischen Daumen und den restlichen Fingern und üben Sie mit Ihrem Zeigefinger von oben Druck aus. Diese Haltung empfiehlt sich vor allem bei Fleischspeisen.

 

Die Bestecksprache signalisiert, je nachdem, wie das Besteck während und nach Beendigung des Ganges abgelegt wird, bestimmte Dinge. Sie ist für den Kellner von Bedeutung, da er wahrnehmen kann, ob Sie den Gang beendet haben oder eventuell wünschen, dass nachgereicht wird.

Liegt das Besteck gekreuzt auf dem Teller, bedeutet dies, dass das Essen kurzzeitig unterbrochen wird oder nachserviert werden soll. Dabei liegen die Griffe der Besteckteile keinesfalls auf dem Tisch auf.
Wird das Besteck parallel und leicht nach rechts unten abgelegt, bedeutet dies, dass der Gang beendet ist. (Die Schneide des Messers zeigt zur Gabel!)

 

Unser Tipp: Kann passieren: Ein Moment der Unachtsamkeit und schon liegen Messer oder Gabel auf dem Boden. Einfach nach einem sauberen Besteck verlangen; keinesfalls das gefallene Stück abwischen und damit weiteressen!