Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Das richtige Getränk zum Essen

Jedes Getränk zur richtigen Zeit.

Die Abfolge eines mehrgängigen Menüs verlangt auch die Wahl der richtigen Getränke und der geeigneten Gläser. Als Aperitif werden Sekt, Prosecco, Champagner, Martini, Campari-Orange, Sherry, trockener Weißwein, Cocktail oder Fruchtsaft, neuerdings auch Bier gereicht. Wasser und alkoholfreie Getränke werden immer von Beginn an serviert. Weißwein wird vor Rotwein gereicht, wobei natürlich die Speisenfolge auf diese Regel einen gewissen Einfluss nimmt. Als Digestif, also Verdauungstrunk,  können Cognac, Grappa, Obstbrand, Portwein, Likör, Rum und Whisky serviert werden. Ganz am Schluss steht noch ein kleiner Kaffeegenuss: Ein Espresso oder Mocca rundet das Essen ab.

Welche Getränke gereicht werden, hängt einerseits vom Zeitpunkt, andererseits von den Speisen, die sie begleiten, ab. Vom Aperitif bis zum Digestif gibt es verschiedene Getränke, die in einer bestimmten Reihenfolge gereicht werden.
Serviert werden generell:

  • leichte vor schwereren Weinen
  • Weißwein vor Rotwein
  • trockene vor lieblichen Weinen
  • jüngere vor älteren Weinen

 

Mittlerweile ist es akzeptiert, dass die Weine nach dem persönlichen Geschmack ausgewählt werden. Die klassische Regel, an die man sich allerdings nach wie vor halten sollte, sieht folgende Wahl vor:

  • Weißweine werden zu hellem Fleisch wie Schweinefleisch, Geflügel, Kalb, aber auch Fisch getrunken.
  • Rotweine passen zu dunklem Fleisch wie Rind oder Wild.

 

Weinprobe
Bevor allen Gästen ein bestimmter Wein eingeschenkt wird, sollte der Gastgeber die Weinprobe durchführen. Der Kellner zeigt dem Gastgeber bzw. der Gastgeberin das Etikett der Weinflasche. So kann der Gastgeber überprüfen, ob es sich tatsächlich um den bestellten Wein handelt. Der Kellner schenkt ihm den Probeschluck zur Verkostung ein. Der Gastgeber gustiert, testet so die vier Kriterien Farbe, Geschmack, Geruch und Temperatur und gibt danach dem Kellner ein Zeichen des Einverständnisses. Erst dann schenkt der Kellner den anderen Gästen ein. Bei offiziellen Essen wird zuerst dem Ehrengast, danach allen Damen und dann allen Herren an der Tafel eingeschenkt.

Unser Tipp: Sprechen Sie für Ihre Gäste eine Empfehlung aus, um damit elegant die Information über die Preisklasse zu geben. Keine Angst vor mangelnden Weinkenntnissen. Das lässt sich einfach lösen, indem Sie einem Kenner unter Ihren Gästen eine Weinkarte geben und ihn nach seiner Wahl fragen.