Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Die Rangordnung

Ladies First - oder doch nicht?

Eine Rangordnung gibt es in vielen Bereichen des Lebens und oft verursacht sie genau das, was sie eigentlich verhindern sollte: Verwirrung. Trotz des historischen Ursprungs wäre es falsch, die Rangordnung als veraltete Hierarchie ohne gegenwärtige Bedeutung zu verstehen. Vielmehr zeugt sie von Respekt und verleiht etwa dem Ritual des Begrüßens eine allgemeine Struktur. Folgend finden Sie einen Überblick der wichtigsten Rangordnungen.

Natürlich haben sich im Laufe der Zeit etliche Ordnungen herausgebildet. Die gesellschaftliche, geschäftliche und protokollarische Rangordnung sind von größter Bedeutung und werden deshalb hier behandelt. Erstere bezieht sich auf den privaten Umgang, die geschäftliche Rangordnung auf das Berufsumfeld und die protokollarische Rangordnung kommt bei offiziellen Anlässen zum Einsatz.

Dem Prinzip „Ladies first“ folgend gilt im gesellschaftlichen Umfeld die Rangfolge Damen vor Herren. Dies spiegelt sich in vielen Situationen wieder - der Herr öffnet der Dame die Türe, lässt ihr den Vortritt und hilft ihr aus dem Mantel. Außerdem trifft sie die Wahl der Begrüßung (Ausnahme: Handkuss). Begegnen sich nun zwei Menschen des gleichen Geschlechts, gilt der Vorrang dem Älteren.  

Im geschäftlichen Alltag wird die gesellschaftliche Rangordnung grundsätzlich außer Kraft gesetzt. Stattdessen gibt die berufliche Hierarchie den Ausschlag, man stellt auf die berufliche Position des Einzelnen ab. Daher ist der Vorgesetzte gegenüber dem Angestellten ranghöher, der Vorstand gegenüber dem Abteilungsleiter und der Kunde gegenüber dem Mitarbeiter. Lediglich wenn sich zwei Menschen auf der gleichen beruflichen Ebene befinden, kann auf die gesellschaftlichen Richtlinien zurückgegriffen werden.

Bei offiziellen Anlässen (Staatsbankett, Reden, etc.) richtet man sich nach der protokollarischen Rangordnung. Je nach Veranstalter ist ein anderes Protokoll relevant, etwa bei deiner Veranstaltung des Landes Steiermark das steirische Protokoll.  Sie in ihrem gesamten Umfang zu erläutern würde den Rahmen sprengen; nicht ohne Grund wurden ganze Bücher über diese Ordnung geschrieben. Hier finden Sie einen kurzen Überblick mit den wichtigsten Rängen des Bundesprotokolls.

Unser Tipp: Als Nachschlagewerk empfehlen wir Interessierten das Buch „Protokoll mit Zeremoniell und Etikette“ von Karl Urschitz.