Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Der passende Handschlag

Der Handschlag: Kurz und kräftig, mit trockener Hand und senkrechter Handfläche.

Der Handschlag, auch Händedruck, ist ein Zeichen der Begrüßung und des unmittelbaren Vertrauens. Eine mögliche historische Erklärung dafür ist, dass wer die Hand zum Gruß ausstreckt, darin keine Waffe führen kann.

Achten Sie auf die Rangfolge! Dem Ranghöheren obliegt allgemein die Wahl der Begrüßung - sei es eine freundliche Umarmung, ein Wangenkuss, ein Zunicken oder eben ein Handschlag. Als Rangniedriger fügt man sich der Wahl und erwidert die jeweilige Begrüßung. Der Mitarbeiter wird sich also nach dem Kunden richten, der Herr nach der Dame und der Abteilungsleiter nach dem Vorstand. Begründen lässt sich diese Regelung damit, dass man eine gereichte Hand geradezu annehmen muss, da es ja grob unhöflich wäre, den Begrüßenden mit ausgestreckter Hand einfach stehen zu lassen. Wollte man die Hand aber gar nicht reichen, wird man auf diese Weise dazu gedrängt. Diesen Vorzug gestattet man daher dem Ranghöheren, nicht dem Rangniedrigeren. Primär in ländlichen Regionen wird man es jedoch genau umgekehrt erleben; hier gilt es, sich den Gewohnheiten anzupassen. Natürlich hat ein jeder das Recht, eine ihm zu intime Begrüßung höflich als solche zu deklarieren und zu unterbinden.

Kommt es zum Handschlag, ist es wichtig, dass Sie die Hand locker im 90 Grad Winkel zu Oberarm und Körper reichen. Weder sollten Sie mit einem angriffslustig ausgestreckten Arm auf Ihr Gegenüber losgehen, noch Ihre Hand kaum ausstrecken und den Menschen dazu zwingen, Ihnen unüblich nahekommen zu müssen, um Ihre Hand zu erreichen. Beim richtig ausgeführten Handschlag wird die bei uns gewohnte Distanzzone gewahrt, welche etwa einen Meter beträgt. Je nach Land kann sich diese schnell verringern oder erweitern, informieren Sie sich insbesondere bei Geschäftsreisen vorab über die lokalen Gepflogenheiten. Beim Handschlag drücken Sie kurz die Hand Ihres Gegenübers und blicken ihm/ihr dabei in die Augen. Achten Sie auf einen angemessenen Druck, weder zu fest noch zu weich. Auch sind ein paar Worte der Begrüßung angebracht.

Unser Tipp: Die Art des Handschlags sagt sehr viel über die Persönlichkeit aus. Lesen Sie hier mehr dazu.