Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Rundum mit Stil am Ball

Ballsaison.

Bis zum Ende der Ballsaison mit dem krönenden Abschluss am Faschingdienstag reiht sich dieser Tage eine Tanzveranstaltung an die nächste. Erfahrene Balltiger wissen sich mit Stil durch den Abend zu bewegen. Für Newcomer oder Wiedereinsteiger hat knigge2day die besten Tipps für einen gelungenen Abend parat.

Beim Wiener Opernball, dem offiziellen Höhepunkt in der österreichischen Ballsaison, ist jedem klar, was er anziehen muss: Frack mit weißer Fliege für den Herren bzw. ein langes Abendkleid aus edlen Stoffen für die Dame. Bei anderen Bällen fällt die Entscheidung oft schwerer: Schreibt man den Wohlfühlfaktor oder doch den Glamour höher?

Die Wahl des Outfits sollte so oder so immer im Zusammenhang mit der Art des Balles getroffen werden. Ein Maskenball fordert von vorneherein eine andere Kleideretikette als etwa ein Trachtenball. Generell liegt der Herr mit einem dunklen Abendanzug oder in einer Gesellschaftsuniform immer gut im Rennen. Bei der Dame spielt die Länge des Abendkleides, die dem Alter und der Konstitution entsprechen sollte, eine wesentliche Rolle. Offene Schuhe ohne Strümpfe runden das Outfit ab. Wem es strumpflos im Winter zu kalt erscheint, empfehlen wir hauchzarte, hautfarbene Strümpfe ohne Nähte. Zu einem langen Kleid trägt man übrigens entweder einen langen Mantel oder ein kurzes Jäckchen. Eine passende Stola schützt im Inneren des Tanzsaales gegen Zugluft. Lange Handschuhe sind das I-Tüpfelchen für jedes Outfit. Sie dürfen, außer beim Essen, den ganzen Abend getragen werden.

No-Gos am Ball
Das schönste Outfit erscheint in einem öden Licht, wenn das Drumherum nicht passt. Während bei der Dame schlecht sitzende Frisuren, billiger Schmuck, schlecht gepflegte Fingernägel oder etwa sichtbare BH-Träger zu den No-Gos zählen, können bei Herren eine falsche Krawattenwahl oder zu kurze Socken das Bild stören. Beim Sitzen sollen im Übrigen weder Sakko, noch Fliege oder Krawatte abgelegt werden, allerdings wird das Jacket am Tisch geöffnet. Beim Aufstehen aber bitte wieder schließen. Zweireiher bleiben auch beim Sitzen geschlossen. Kopfbedeckungen sollten für beide Geschlechter tabu sein.

Auch das Verhalten sollte dem festlichen Charakter der Veranstaltung angepasst werden. Mobiltelefone auf lautlos stellen, Kaugummis durch Mundsprays ersetzen und niemals zu tief ins Glas schauen, so die Basisregeln für den Abend. Wer seiner Begleiterin wirklich Freude bereiten will, behandelt sie einen Abend lang wie eine Prinzessin und kehrt den Gentlemen heraus.

Unser Tipp: Auch wenn Ihnen die Ballspende vielleicht nicht zusagt, zeigen Sie gute Miene zum bösen Spiel und lassen Sie Ihrem möglichen Verdruss nicht bereits zu Beginn der Veranstaltung die Überhand gewinnen!