Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Die Taufe

Der erste große Auftritt.

Die Taufe ist ein großes religiöses Ereignis. Sie wird meist im Laufe des ersten Lebensjahres vorgenommen und stellt die Aufnahme des Kindes in die Gemeinschaft der Christen dar.

Vorbereitungen

Sind Sie bei einer Taufe eingeladen, sollten Sie ein kleines Geschenk besorgen. Die Palette reicht von Kleidung, Schälchen, Büchern und Schmuck bis hin zu Geldgeschenken. Sollten Sie bei der Wahl unsicher sein, sprechen Sie sich mit den Eltern des Kindes ab. Der Taufpate stellt die Taufkerze und überreicht dem Täufling zusätzlich ein Goldkettchen mit einem Anhänger (Engel, Kreuz, anderes religiöses Symbol) oder einen Taufring.

Die Organisation der Taufe obliegt im Normalfall den Eltern des Täuflings. Kontaktieren Sie rechtzeitig Ihre Heimatpfarre, um sich über die Voraussetzungen sowie verfügbare Termine zu informieren. Ein zentraler Punkt ist die Wahl des bzw. der Taufpaten, auch hier gibt es bestimmte Kriterien. Ob die Taufe in großem Stil gefeiert wird oder nur die engsten Verwandten und Freunde geladen sind - Einladungen werde gerne gesehen und oft als liebevolle Erinnerung aufbewahrt. Die private Tauffeier kann zu Hause ausgerichtet werden oder auch in einem Restaurant, Pfarrhof, etc.

Ablauf

Der erste Teil der Feierlichkeiten, der Taufgottesdienst, findet in einer von den Eltern ausgewählten Kirche statt. Man sollte mit einer Dauer von rund 45 Minuten rechnen und sich eventuell vorab über die Gegebenheiten informieren, etwa ob es genügend Parkplätze gibt oder in der Kirche eine Heizung vorhanden ist. Nach dem Gottesdienst werden oft noch vor Ort Fotos der Gäste und der Familie geschossen.

Im Anschluss folgt die private Tauffeier, oft lässt man den Tag gemeinsam bei einem kleinen Essen oder Kaffee und Kuchen ausklingen.

Kleidung

Der Täufling steht an diesem Tag im Vordergrund und trägt ein weißes, langes und schlichtes Taufkleid. Es symbolisiert Reinheit und Demut und wird in manchen Familien über Generationen hinweg weitergegeben.

Klassisch trägt die Dame Kostüm, Hosenanzug oder ein elegantes Tageskleid mit feinen Pumps, einer kleinen Handtasche und bescheidenem Schmuck. Handelt es sich eine Taufe in traditionellem Rahmen, ist ein Festtagsdirndl die richtige Wahl.

Der Herr trägt einen dunklen Anzug (einreihig oder zweireihig mit Weste), ein einfarbiges Hemd mit Doppelmanschette, eine dezente Krawatte, dazu schlichte Manschettenknöpfe und Lederschuhe. Der Trachtenanzug stellt eine weitere Option dar. Von kurzen Lederhosen ist allerdings eher abzuraten, da sie schnell einen etwas zünftigen Eindruck erwecken.

Für die kleinen Damen empfehlen sich hübsche Kleider mit passender Strickjacke oder ein Rock mit festlichem Oberteil. Die jungen Gentlemen sind mit einem weißen Hemd und Stoffhose gut beraten. 

Unser Tipp

Nicht nur die private Feier, auch die kirchliche Tauffeier lässt sich durch Elemente wie individuelle Fürbitten oder die Auswahl der Lieder sehr persönlich gestalten. Die betreffende Pfarre nimmt sich Ihrer Wünsche bestimmt sehr gerne an.