Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Der Gastgeber bittet zu Tisch

Gut überlegt, wohl geordnet – das sitzt!

Im Restaurant führen Sie als Gastgeber die Gäste zum reservierten Tisch. In gehobenen Häusern gilt grundsätzlich: „Wait to be seated“ – wenden Sie sich an den Kellner und lassen Sie sich an den Tisch führen. Bei Tisch setzt sich immer der Gast zuerst; das gilt auch, wenn der Gastgeber der Vorgesetzte und die Gäste die Mitarbeiter sind.

Bei offiziellen Einladungen wählt der Gastgeber jenen Sitzplatz, der ihm den besten Überblick ermöglicht. Ist ein Ehrengast anwesend, sitzt dieser immer neben dem Gastgeber. Gastgeber und Gastgeberin sitzen einander üblicherweise gegenüber. Die weiteren Gäste sitzen rangmäßig abfallend von Gastgeber und Gastgeberin weg, sodass die von ihnen am weitesten entfernten Gäste die Rangniedrigsten sind. Damen und Herren werden nach Möglichkeit abwechselnd gesetzt, Paare können durchaus getrennt voneinander platziert werden.

Ist die Einladung eine Mischung aus Geschäfts- und privater Einladung (etwa ein Grillfest für Geschäftspartner und deren Familien), sind Kinder natürlich höchst willkommene Gäste. Für Kinder steht dann idealerweise ein eigener Tisch bereit. Ist das nicht der Fall, so sollten Kinder jederzeit aufstehen können. Bei reinen Familieneinladungen ist ein Kindertisch ohnehin die beste Lösung. Bei nicht ausschließlich familiären Anlässen sollten Eltern von Kleinkindern in Erwägung ziehen, die Kinder in guter Obhut zu Hause zu lassen, um entspannt genießen zu können und den anderen Gästen mögliche Quengelei zu ersparen.

Unser Tipp: Informieren Sie sich über die Essgewohnheiten Ihrer Gäste. Sie sollten immer etwas für Vegetarier anbieten können. Beachten Sie wenn möglich auch allfällige Lebensmittelunverträglichkeiten.