Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Gute Figur auf der Piste

Bei der Abfahrt brillieren.

Auf der Piste gute Figur machen kann man auch abseits sportlicher Leistungen. Modisch und dennoch für alle Wetterverhältnisse gerüstet, sollte dabei die Devise lauten.

Blumen, Muster und Streifen – Hauptsache bunt scheint das Motto für die diesjährige Skiibekleidung zu sein. Der positive Nebeneffekt: Leuchtende Farben erhöhen auch die Sicherheit auf den Pisten. Generell eignet sich der so genannte Zwiebelschalenlook für die Bekleidung am Berg besonders gut. Drei Schichten sind ideal. Direkt an die Haut sollten Sie nur qualitativ hochwertige Funktionsunterwäsche lassen. Diese wärmt und gibt den Schweiß an die nächste Schicht weiter. Als zweite Schicht eignen sich Shirts zum Beispiel aus Materialien wie Fleece, das Feuchtigkeit ohne selbst nass zu werden an die dritte Schicht weitergibt. Die sogenannte Wetterschicht sollte schließlich Nässe und Kälte von außen abhalten und gleichzeitig Feuchtigkeit nach draußen durchlassen. Stoffe mit speziellen Membranen und Beschichtungen ermöglichen diesen Effekt.

Generell sollten Sie auf ausreichende Bewegungsfreiheit, gute Passformen und gut sitzende Anschlüsse achten, damit kein Schnee an den Körper gelangen kann. Zu eng sitzende Skioveralls wirken schnell einmal lächerlich und plump. Von sexy erst gar nicht zu reden.

Sicherheit ist in: Helme gehören zu einem wirklich guten Skioutfit längst dazu. Nur wer keinen trägt, fällt negativ auf. Hochmoderne Inlays sorgen dafür, dass sich der Helm wunderbar an die Kopfform anpasst und sitzt wie eine zweite Haut. Ein weiteres unerlässliches Accessoire ist die Skibrille, die nicht nur modisch, sondern auch mit einem hohen UV-Schutz überzeugen sollte.

Unser Tipp: Rüpelhaftes Benehmen hat auf der Piste nichts verloren. Fahren Sie immer nur so schnell, wie es die Situation zulässt!