Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Die erste Verabredung

Willkommen auf der Hochschaubahn der Gefühle!

Die erste Verabredung mit einem unbekannten Menschen ist ein Abenteuer, unabhängig von Alter und Geschlecht. Handelt es sich um ein Blind Date, wird das erste Treffen gleich noch aufregender. Der Mensch, der Ihnen gegenübersitzt, ist Ihnen fremd, zumindest haben Sie ihn erst vor Kurzem kennengelernt, sei es über eine Online-Partnerbörse, vermittelt von einem guten Freund oder durch persönlichen Kontakt. Fakt ist, Sie müssen den Abend nun schaukeln, frei nach dem Motto „Komme, was wolle“. Wohl dosierte Offenheit hilft Ihnen über die ersten bangen Momente hinweg. Sprechen Sie ruhig an, dass eine solche Situation neu für Sie ist und Sie herausfordert. Aber Vorsicht: Legen Sie nicht gleich einen Seelenstriptease hin! Menschen sind vielschichtige Wesen – da muss man nicht alles gleich an die Oberfläche zerren. Falsch verstandene Offenheit zu diesem frühen Zeitpunkt macht Sie äußerst verwundbar und überfordert Ihr Gegenüber.

Ex bleibt Ex. Ex bedeutet aus. Und das soll es auch bleiben. Jeder Hinweis auf frühere Beziehungen ist absolut fehl am Platz. Werden Sie drauf angesprochen, antworten Sie mit Respekt. Denn auch Sie sind ein „Ex“ – und wer hat schon gerne eine schlechte Nachrede? Ebenso tabu ist Ihr finanzieller Status, egal ob Sie Millionär oder hoch verschuldet sind.

Bitte mit Respekt. Dass Sie Ihre Verabredung liebevoll behandeln, versteht sich von selbst, im besten Fall wollen Sie ja mehr als nur eine Nacht miteinander verbringen. Das wahre Gesicht eines Menschen zeigt sich oft erst im Umgang mit dem Personal. Auch hier ist ein respektvoller Auftritt angesagt, der „bitte“ und „danke“ ebenso inkludiert wie ein passendes Trinkgeld. Apropos Rechnung: Beim ersten Date darf mit gutem Gewissen der Mann zahlen, die moderne Frau wird sich beim nächsten Mal revanchieren. Ausgewogenheit – außer beide wollen es anders – ist angesagt.

Prioritäten setzen. Bei der ersten Verabredung das eigene Stammlokal aufzusuchen ist unfair. Wenn Sie dauernd von grüßenden Freunden abgelenkt sind, kommt das nicht gut an. Bitte auch auf ständiges SMS-Tippen oder gar Telefonieren verzichten. Und denken Sie erst gar nicht daran, für danach noch etwas auszumachen. An diesem Abend gehört all Ihre Aufmerksamkeit Ihrem Gegenüber. Altmodische Manieren wie Türen aufhalten kommen übrigens auch bei modernen Frauen recht gut an!

Die Kussfrage. Bleibt nur noch die Frage nach dem Gute-Nacht-Kuss: ja oder nein? Die Antwort ist einfach und auch nicht: Im besten Fall wissen beide, ob sie das (oder gar mehr) wollen und werden es das Gegenüber auch spüren lassen.

Unser Tipp: Finger weg von Mitbringseln wie etwa Plüschtieren! Nur wenige Frauen stehen wirklich darauf.