Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Ist "Ingenieur" ein Titel?

Frage

Bei der Formulierung eines Geschäftsbriefes stieß ich auf folgendes Problem: Der Adressat trägt den Titel "Ingenieur". Wie gehe ich bei der Adressierung vor? Handelt es sich dabei wirklich um einen Titel, oder nur eine Standesbezeichnung?

Antwort unseres Experten

Bezüglich Adressierung wird die Bezeichnung "Ingenieur" oft aus Platzgründen abgekürzt, daher wird ein Schreiben beispielsweise an Frau Ing. Müller gerichtet. Schöner ist es, den Ingenieur auszuschreiben. Auch bei der Anrede genügt die Abkürzung "Ing.".

Es hält sich schon lange der Irrglaube, es handle sich dabei um einen akademischen Titel. Wie Sie jedoch richtig festgestellt haben, ist es schlicht eine Standesbezeichnung. Anders bei einem Diplomingenieur (Dipl. Ing., DI), dieser ist tatsächlich ein (akademischer) Titel.

Treffen nun mehrere Titel bzw Standesbezeichnungen aufeinander, ist grundsätzlich folgende Reihenfolge einzuhalten:

Amtstitel / Funktionstitel - Standesbezeichnung (zB Ing.) – akademischer Grad (zB Dr., Dipl. Ing.) – Vorname – Nachname – folgende akademische Grade (zB BA, MBA).

Bei der Adressierung sind alle Titel zu nennen, welche der Empfänger trägt, daher auch Berufs- und Amtstitel. Bei der Anrede hingegen genügt der Amts- oder Berufstitel, der dem Anliegen des Schreibens am ehesten entspricht, sowie der höchste akademische Titel.