Fragen Sie unsere Experten!

Sie haben Fragen oder wollen beraten sein? Schreiben Sie uns!

zum Postfach

Sakko - der unterste Knopf bleibt offen!

Ob Einreiher oder Zweireiher, zwei Knöpfe oder drei Knöpfe - das Sakko lässt den Herren einen gewissen Spielraum im sonst recht starren Business-Dresscode. Im Sitzen ist das Sakko offen zu tragen, da sich dieses sonst mithilfe der Schulterpolster "aufplustert" und bis zum Hals absteht. Sobald man aufsteht, sollte das Sakko geschlosen werden. Doch wie war das noch mal mit den Knöpfen? Lässt man bei Einreihern den untersten Knopf tatsächlich offen?

Stimmt.

Bei einreihigen Sakkos wird der unterste Knopf niemals geschlossen! Der Schnitt lässt dies oftmals gar nicht erst zu. Das bedeutet konkret: Bei zwei Knöpfen ist nur der obere Knopf zu schließen, bei drei Knöpfen der mittlere und wahlweise auch der oberste Knopf. Entscheiden Sie sich dazu, eine Weste unter dem Sakko zu tragen, so darf das Sakko auch offen getragen werden. Allerdings müssen unbedingt alle Knöpfe der Weste - mit Ausnahme des untersten Knopfes - durchgehend geschlossen bleiben.

Zweireiher werden vollständig geschlossen, daher kein Knopf bleibt offen. Auch wenn Sie sich hinsetzen, sollten Sie die Knöpfe nicht aufmachen.